Gold & Silber: Wohin geht die Reise?

In den vergangenen Tagen haben mich viele Kunden angerufen und nach der Zukunft des Gold-und Silberpreises gefragt. „Ob jetzt der richtige Zeitpunkt sei, oder ob man noch warten solle?“ war die immer widerkehrende Frage. Ferner war für viele Anrufer interessant zu erfahren, wie meine Einschätzung dazu sei, ob Gold oder Silber aktuell die bessere Anlage sei.

Ich antwortete wie folgt:

Es scheint ja für alle Medien ausgemachte Sache zu sein, dass die Welt wieder in Ordnung ist und dass Gold ja ohnehin nur noch fallen kann. Goldbesitz sei „asozial“, so sinngemäß vor kurzem ein Redakteur des Handelsblattes. Lächerlicher geht es ja nicht mehr. Es soll den Menschen suggeriert werden, dass auch Gold und Silber keinesfalls sicher sind. Alle Probleme scheinen gelöst und das endlose Gelddrucken wird als Argument dafür verwendet, dass es doch nirgendwo anders hinkönne als in Aktien. Es stellt sich in diesem Zusammenhang dann aber spätestens die Frage, warum dann nicht auch Gold und Silber mitsteigen. Immer weiter steigende Aktienmärkte und parallel fallende Edelmetallpreise sind vielen ein Rätsel.

Die Antwort ist leicht: Es liegt an der massiven Manipulation der Edelmetallpreise, wie in diesen Tagen auch die Bildzeitung und andere berichteten. Die Finanzaufsicht BaFin überprüft dies derzeit und wie immer sind auch bei den üblichen Verdächtigen einige Großbanken mit im Visier.

Meiner Meinung nach ist es nur noch eine Frage der Zeit wann der nächste „schwarze Schwan“ in den Fokus zurückkehrt. Also ein altes Problem was wieder ins Interesse rückt, wie die Pleite einer Bank oder eines Staates. Wenn dann noch das wahnsinnige Gelddrucken endet (und dies kann und wird sehr kurzfristig passieren) werden die Aktienmärkte massiv korrigieren. Gold und Silber werden dann ebenfalls eine massive Korrektur erfahren, allerdings in die Richtung aus der sie kamen.

Betrachtet man die Situation fundamental, liegt der aktuelle Gold- und Silberpreis unter den Explorationskosten. Dies kann nie und nimmer lange Bestand haben, da die Minen es nicht ewig durchhalten werden unter Produktionskosten zu liefern. Die Tendenz für die Explorationskosten ist stark steigend (etwa + 10 % p.a.). Allein aufgrund dieser Tatsache lässt sich einwandfrei belegen, dass die aktuellen Preise zu tief sind. Wenn also die Manipulationen enden werden sich die Preise wieder auf ein angemessenes Niveau einpendeln. Da aber die Welt ganz offensichtlich nicht wieder in Ordnung ist, werden sich diejenigen wundern, die Papier dem einzig echten Geld (Gold und Silber) bevorzugen.

Mein Fazit lautet, dass es nie einen besseren Zeitpunkt für den Erwerb von physischem Edelmetall gab. Wer jetzt kauft und die Phase der herbeigeführten Preismanipulationen übersteht, der wird so zu den großen Gewinnern gehören.

Ich will Ihnen zum Schluss eine kleine Formel mit auf den Weg geben. Ich nenne sie mal „Gold/DAX-Quotient“.

Zum Zeitpunkt als dieser Artikel verfasst wurde (28.11.13) stand Gold in USD bei 1.243,00 und der DAX bei 9.380 Punkten: 9.380 / 1.243 = 7,55. Silber stand zur selben Zeit bei USD 19,73 und der DAX wie erwähnt bei 9.380 Punkten: 9.380 / 19,73 = 475,47

Wenden Sie diese Formel von heute an zu jedem Monats- oder Quartalsende an. Sie werden sehen, dass die Quotienten stark fallen. Je tiefer diese Werte fallen, desto besser ist eine Investition in Gold oder Silber heute gewesen. Steigt der Quotient wäre eine Anlage in Aktien die bessere gewesen.

Ich sage Ihnen heute bis zum 31.12.2014 für Gold einen Quotienten von 5 und für Silber ein Quotienten von 300 voraus. Dieser massive Anstieg wird sich fortsetzen - da bin ich sicher.

Bleiben Sie daher wachsam und erhöhen Sie in jedem Falle Ihre Edelmetall-Quote in Relation zu anderen Investments, vor allem zu der in Aktien.

Ihr Hartmut Aschhoff

 
 
 

1 Kommentare

  • Udo Gefe 17. Februar 2014 10

    Ededlmetallpreise sind manipuliert

    diesem Kommentar stimme ich zu 100% zu.
    Es wäre der Hinweis auf die Manipulation der Edelmetallmärkte zu ergänzen, die vor allem an der Comex (New York) und der LBMA (London) stattfindet. Hauptakteur ist J.P.Morgan, mit offensichtlicher Billigung der zuständigen Behörden in den USA. Die 'Main Stream Media' tut das ihre zum Drücken der Preise von Gold und Silber. Diese (illegale) Aktion geht wohl auf ihr Ende zu, da bald der Punkt erreicht ist, wo es kein physisches Gold mehr in den Tresoren der LBMA und der FED gibt.
     
 

Kommentar schreiben

 

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

 

Nach oben